Start Im Profil Lukas Kirchhoff

Im Profil: Lukas Kirchhoff

09.10.2010

Ist der Fußball-Abteilungsleiter des kleinen HSV ein Kenner, oder nicht? Wie auch immer - klar auf alle Fälle ist: wenn ihm einer vor der Saison gesagt hätte, Lukas Kirchhoff ist bei einer stark spielenden 2. Mannschaft der Mann mit den meisten Einsatzminuten und den größten Lobeshymnen älterer Mitspieler, dann hätte er sie für latent verrückt erklärt. Und noch immer behauptet er hartnäckig: "Ich hab' mir die Jugend doch mehrfach angeschaut. Da war der war doch nicht so gut." Beim Gespräch mit den A-Jugendlichen, die im Sommer in die Senioren wechseln mussten, zeigte sich auch Lukas Kirchhoff zunächst äußerst bescheiden: "Für die Erste reicht's, glaube ich, nicht", mutmaßte er im großen Saal in der Gaststätte Weinhorst, "in der Zweiten würd ich's gerne probieren und gucken, ob ich es schaffe." Die Versuchsphase, kann man jetzt wohl sagen, ist bereits überstanden. Lukas spielt einen außergewöhnlichen Part, hat schon nach den ersten Trainingseindrücken und Testspielen die Verantwortlichen überzeugt. Und stellt es jeden Sonntag wieder unter Beweis. Fiffi Kämper, ohne Frage einer der großen Kenner im Verein in Sachen Jugend- und Seniorenfußball, hat's wahrscheinlich am besten beschrieben: "Wenn du Lukas konkret sagst, was er machen soll, dann macht der das gut." Manchmal wirkt der Stil des Manndeckers etwas hölzern, aber die entscheidenden Grundtugenden (Schnelligkeut, Ruhe am Ball, Antizipation) sind vorhanden. Hinzu kommt ein tadelloser Sportsgeist - ein Mitspieler, der gerne für andere rennt. Und damit auch erreicht, dass andere gerne für ihn rennen. Da erinnert er doch sehr an seinen leider viel zu früh verstorbenen Onkel Volker, der über viele, viele Jahre das Gesicht des SV Häger mitprägte. Auch wenn's mancher nicht glauben mag: der Abteilungsleiter (der, der manchmal keine Ahnung hat) hat noch öfter Tränen in den Augen, wenn er nach all den Jahren plötzlich wieder den Namen Kirchhoff in der Aufstellung sieht. Lukas, lass Dir gesagt sein: Du vertritts ihn gut. Er wäre sehr stolz auf Dich . . .


Namen, Zahlen & Daten

Alter: 18
Geboren: am 15. November 1991 in Bielefeld

Wohnort: Häger

Schule/ Lehre/ Beruf: derzeit in der Ausbildung zum Industriemechaniker bei Storck

Beim SV Häger: seit ich Vier bin

Verheiratet/ Freundin/ Kinder: Single


Kirchhoffs Lieblinge

Musik:
Green Day und Linkin Park
Essen: Pizza, Döner, Spaghetti - Hauptsache italienisch
Getränk: für den Alltag eher Wasser, Cola oder sowas - am Wochenende dann lieber Bier
Buch: keins; ich bin ein Lesemuffel
Film: Die Simpsons
Sportler: Phillip Lahm
Fernsehsendung: Champions League
Politiker: Angie
Schulfach: Robotik
Auto: Audi R8
Hobby – außer Fußball: Badminton, Ski fahren, Freunde treffen, Filme gucken

Kirchhoffs Extreme


Meine größte Fehlentscheidung:
in der E-Jugend nach Langenheide gewechselt zu sein
Meine größte Stärke: ich bin sehr ruhig (was auch eine Schwäche sein kann), aber auch kämpferisch
Meine größte Schwäche: ich bin teilweise etwas antriebslos
Mein bester Trainer: ich hatte noch nicht viele, aber von denen war Jürgen Richter der Beste (für den Satz schuldest Du mir was, Jürgen)
Mein erster Berufswunsch: Pilot
Meine längste Rede: Schulreferate
Mein größter Erfolg: einen guten Ausbildungsberuf zu haben
Meine schönste Niederlage: gibt’s nicht
Mein schlimmster Gegner: meine Mutter (im Scherz)
Mein liebster Gegner: Friesen Milse; gegen die hab sogar ich mal ein Tor geschossen
Mein größter sportlicher Wunsch: mich in Häger weiter zu entwickeln, schönen Fußball zu spielen und viele Kontakte knüpfen


Neun Stichworte für Kirchhoff

Handy: finde ich überflüssig
Fairness: gehört im Sport dazu
Trainergespann: hat immer Recht
Mein Onkel Volker: hätte ich gerne besser kennen gelernt
Disko: ist super - außer du gehst samstags hin
Eltern: haben höchste Priorität
Atomkraft: ist billig
Internet: ist unverzichtbar
Jugendabteilung: wird nochmal große Talente herausbringen


Fragen über Fragen

Wem ich gerne einmal die Meinung sagen würde:
einem Kollegen von mir
Worüber ich zuletzt geweint habe: eine Sechs in Mathe
Wen ich gerne einmal treffen würde: Michael Kessler
Was mich auf die Palme bringt: manche Autofahrer
Mit wem ich gerne einmal einen Tag tauschen möchte: Spiderman
Wenn ich reich wäre, würde ich . . . das Geld teilen und einen neuen Platz für den SV Häger bauen
Worüber ich lachen kann: Switch Reloaded
Wo ich mich am wohlsten fühle: zuhause
Welche Peinlichkeit ich nie wieder erleben möchte: gegen SCE Rot-Weiß verlieren