Start Fußball Historie Saison 2015/2016 F1-Jugend 2016

F1-Jugend 

 

Saison 2015/16

Hinten links: Betreuer Marcus Miksch und Trainer Felix Beine. Stehend v.l.: Florian Niemeyer, Béla Gramsch, Frederik Miksch, Robin Gehring. Kniehend v.l.: Kurts Varkalis, Ida Heeren, Ercan Cakar. Unten v.l.: Danielle Kesegi, Carlotta Pohlmann.

 


Bericht zur Jugend-Weihnachtsfeier 2015

Am Freitag, dem 18. Dezember ab 17.00 Uhr fand die Weihnachtsfeier des SV Häger für Minikicker und F-Jugend statt. Vertreter des Vereins begrüßten über 100 Eltern, Kinder, Geschwisterkinder, Opas, Omas, Onkel, Tanten, Jugendleiter, -trainer und -betreuer. Anschließend sprach Rüdiger Beine - Vorsitzender des Fördervereins des SV Häger - zu den Teilnehmern und warb für eine Mitgliedschaft im Förderverein. Später gab es Würstchen vom Holzkohlegrill, Salate, Brot und Dips, Getränke und... der Weihnachtsmann verteilte Schokolade und andere Süßigkeiten an alle Kinder. Zum vierten Mal gab es eine große Weihnachtstombola, natürlich ohne Nieten, dafür mit vielen gespendeten Gewinnen; auch der Förderverein hat die Tombola wieder mit Preisen im Wert von 250 Euro unterstützt. Die Kinder konnten spielen, klettern und herumrennen und alle hatten drei Stunden Spaß. Wie immer ein kleiner Höhepunkt im Vereinsleben - nachdem man ein Jahr gemeinsam trainiert, um Punkte und Tore gekämpft hat.

 


F1-Hallenturnier beim BV Werther

Am 27. Dezember 2015 fand das Hallenturnier des BV Werther in der großen Halle der Gesamtschule Werther statt. Modus: Zwei Gruppen mit je vier Teams. Die ersten beiden kamen ins Halbfinale, der Dritte und Vierte spielten um den fünften bzw. siebten Platz. Wir traten in Gruppe A  gegen TuS Eintracht Bielefeld, TuS Ost und Sportfreunde Sennestadt an.

TuS Eintracht Bielefeld - SV Häger 0:3

Nach einem Befreiungsschlag bekam Robin Gehring den Ball, legte ihn sich einmal vor und schoss platziert ins untere rechte Eck. Kurze Zeit später staubte Fredi Miksch zum 2:0 ab. Nun begann eine kleine Druckphase der Eintracht, die aber mit Fredis 3:0 beendet wurde.

TuS Ost - SV Häger 1:1

Gegen den den Gruppenfavoriten gelang uns nach kompakter Leistung ein 1:1. Wir standen in allen Mannschaftsteilen gut, spielten uns auch vor das Tor der Gegner und erzielten durch Fredi Miksch das 1:0. Im Anschluss agierten wir jedoch nicht mehr so sicher, unsere Gegner nutzten den Raum und kamen noch zum 1:1.

SV Häger - Sportfreunde Sennestadt 1:1
Die Sennestädter hatten überraschenderweise noch keinen Punkt geholt und waren vor dem letzten Spiel bereits ausgeschieden. Wir waren bereits so gut wie sicher im Halbfinale; gewinnen wollten wir trotzdem. Nach Ercan Cakars Hackentor gelang aber nicht mehr viel und wieder mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Trotzdem wurden wir Gruppensieger und trafen nun im Halbfinale auf den Zweiten der Gruppe B, den FC Gütersloh.

Halbfinale: FC Gütersloh - SV Häger 2:1
Wir wurden fast über das ganze Spiel in die eigene Hälfte gedrängt; der FC machte Druck und erzielte folgerichtig das 1:0. Es wurde nicht besser; dennoch gelang uns der Ausgleich: Nach einem weiten Schlag aus der eigenen Abwehr, setzte Florian Niemeyer nach; der Gütersloher Verteidiger geriet so unter Druck, dass er den Ball ins eigene Tor beförderte - vorbei am herauslaufenden eigenen Torwart. Kurz darauf war war die starke Carlotta Pohlmann nach einem Distanzschuss erneut geschlagen... und so verpassten wir das Finale knapp.

Spiel um den dritten Platz: SV Häger - TuS Ost 1:2
Im Spiel um Platz 3 mussten wir erneut gegen Ost ran. Wieder machten wir ein gutes Spiel und nach Fredis Führungstreffer zum 1:0 schien der dritte Platz möglich. Doch wieder wurde das Spiel unruhiger und die Gegener kamen besser ins Spiel. Zweimal konnten wir Schüsse aus der zweiten Reihe nicht verhindern, die jeweils hart und hoch auf unseren Kasten flogen und das Spiel drehten. Wieder eine sehr unglückliche Niederlage.

Wir konnten uns gegen einige große Mannschaften behaupten und haben am Ende einen sehr guten vierten Platz erreicht. In der Abwehr standen wir mit Béla Gramsch, Robin Gehring und Ercan Cakar gut, im Mittefeld spielte Fredi Miksch und vorne sorgten Linus Bergmann, Ida Heeren und Florian Niemeyer für Gefahr. Carlotta Pohlmann bewies wieder einmal, dass sie ein wichtiger Rückhalt für das Team ist. Insgesamt gab es heute eine sehr starke Leistung des gesamtem Teams, obwohl über den gesamten Winter kein Hallentraining für die F1 möglich ist und auch der völlig ungewohnte Futsal-Ball sicher kein Vorteil für den SV Häger war. Turniersieger wurde - nach überragenden Leistungen in allen Spielen - der VfR Wellensiek, der FC Gütersloh belegte den zweiten Platz.

Aufstellung: Carlotta Pohlmann (TW), Béla Gramsch, Robin Gehring (1 Tor), Ercan Cakar (1 Tor), Fredi Miksch (4 Tore / C), Florian Niemeyer, Ida Heeren, Linus Bergmann.

 


Altkreis-Pokal 2015 der F-Junioren

Am 12. Dezember 2015 fand das Turnier zum Altkreispokal (Halle) statt. Ausrichter war der SC Peckeloh.

SV Häger  - BV Werther 1:2
Die F1 des SV Häger kam zunächst nicht richtig ins Spiel und wie so oft, wurden wir für unser zu zaghaftes Spiel mit zwei Gegentoren bestraft. In der zweiten Hälfte gelang es uns aber dagegen zu halten und das Spiel auch einmal in die Spielhälfte der Wertheraner zu verlagern. So konnte sich Kapitän Fredi Miksch zwei Minuten vor dem Ende auf rechts durchsetzen und schoss den Ball aus 10 Metern flach ins linke Eck, 1:2. Nun warfen wir alles nach vorne. Ein gefährlicher Distanzschuss von Robin Gehring verfehlte das Tor nur knapp und so es blieb beim 1:2.

SV Häger - SpVg Versmold 1:0
Es war ein Spiel auf ein Tor - das der Versmolder. Es gab viele gute Gelegenheiten; zweimal konnten unsere StürmerInnen den Ball nicht im leeren Tor unterbringen. Es folgten zwei Pfostenschüsse von Fredi, aber der Ball wollte nicht ins Tor.
In der achten Minute umspielte Fredi zwei Gegenbspieler, blieb am dritten hängen und die Versmolder setzten zum Konter an, aber Fredi setzte nach, holte sich den Ball zurück, lief von links auf das Tor zu schob den Ball mit dem linken Fuß ins rechte untere Eck zum 1:0.

SV Häger - TuS Langenheide 0:1
Wie immer, war es ein ausgeglichenes Spiel gegen Langenheide. Überwiegend fand es in der Spielhälfte der Langenheider statt, die aber immer wieder gefährlich konterten. Einer dieser Konter führte in der vierten Minute zum 0:1. Wir erspielten uns in der Folge die Feldüberlegenheit, kamen aber nicht zu wirklich guten Torchancen. So blieb es bei der knappen Niederlage.

SV Häger - TuS Solbad Ravensberg 0:3
Das Reglement sah vor, dass nach den erzielten Punkten, das Torverhältnis und nicht der direkte Vergleich entscheidend sein sollte. Da aber der BV Werther nicht gegen Langenheide gewinnen konnte, war bereits vor dem Spiel klar, dass wir Vierter in der Gruppe waren - egal, wie das letzte Spiel ausging... So spielten wir mit, ohne uns zu verstecken, doch die Borgholzhausener waren ball- und passsicherer und wir lagen schnell mit 0:2 hinten, am Ende stand ein 0:3 gegen den späteren Turniersieger.

SV Häger -  SG Oesterweg 0:1
Im Spiel um den 7. Platz: stand es leider wieder ganz schnell 0:1. Kein Problem - es waren noch ca. acht Minuten zu spielen und wir spielten druckvoll nach vorne und kamen zu einige Chancen, die wir aber wieder nicht verwerten konnten. Linus Bergmann verpasste mit einm tollen Schuss an die Latte nur knapp den Ausgleich;  Ida Heeren setzte den Ball nach einem tollen Solo nur knapp neben den linken Pfosten... am Tor vorbei. Es war kein guter Tag, es blieb beim 0:1, so dass am Ende der 8. Platz stand.

Insgesamt waren wir besser, als es der achte Platz vermuten lässt. Ida Heeren und Linus Bergmann wechselten sich in der Spitze ab und erarbeiteten sich viele gute Chancen; Linus leistete wieder ein tolles Laufpensum und gab nie auf! Im Mittelfeld wirbelten Robin Gehring und Fredi Miksch, sie fingen viele Angriffe ab und machten nach vorne Druck. Auch die Abwehr mit Kurts Varkalis, Béla Gramsch und Ercan Cakar stand gut und verhinderte einige Schüsse auf unser Tor. Und: Carlotta Pohlmann im Tor hatte eine tollen Tag und verhinderte mit vielen guten Aktionen weitere Gegentore.

Aufstellung: Carlotta Pohlmann (Tor), Ercan Cakar, Béla Gramsch, Kurts Varkalis, Robin Gehring, Fredi Miksch (C / 2 Tore), Ida Heeren, Linus Bergmann.

 


F1-Spieltag in Häger

Zum letzten F-Jugend Spieltag in Häger waren die Sportfreunde aus Sennestadt und der Tus Langenheide zu Gast. Nach dem unglücklichen Abschneiden vor zwei Wochen wollten wir einiges besser machen.

SV Häger - Sennestadt 2:4
Die ersten Minuten gehörten zwar uns, doch einige Nachlässigkeiten in der Abwehr brachten den unnötigen Rückstand (3.). Robin Gehring konnte aber schnell ausgleichen, nachdem er sich auf rechts durchgesetzt hatte (4.). Infolge weiterer Unkonzentriertheiten und mangelnder Aggressivität dauerte es nur ein paar Minuten bis wir mit 1:3 in Rückstand lagen (6., 7.). Nach einem Eigentor der Sennestädter (9.) kam noch einmal Hoffnung auf, die aber in der 12. Minute mit dem 4:2 beendet wurde..

SV Häger - Langenheide 1:0
Im zweiten Spiel haben wir es dann geschafft, in Ansätzen zu zeigen, was wir können. Hinten standen wir sicher und erkämpften uns mehr und mehr Spielanteile. Nach Zuspiel von Freid Miksch schloss erneut Robin Gehring zum 1:0 Entstand ab (12.).

Außderm: SF Sennestadt - TuS Langenheide 5:1

1. SF Sennestadt 6 / 9:3
2. SV Häger 3 / 3:4
3. TuS Langenheide 3 / 1:6

Aufstellung: Carlotta Pohlmann (TW), Ercan Cakar, Danielle Kesegi, Béla Gramsch, Kurts Varkalis, Fredi Miksch (C), Robin Gehring (2 Tore), Ida Heeren, Linus Bergmann.

 


F1-Spieltag in Häger

Am 14. November 2015 fand zum zweiten Mal ein Spieltag der Gruppe 6 in Häger statt.

SV Häger  - VfL Ummeln 0:1

Die F1 des SV Häger spielte fast 20 Minuten auf das Tor der Ummelner, die in den vergangenen Monaten bereits mehrfach bezwungen werden konnten. Leider schaffte es niemand in der Hägeraner Mannschaft den Ball ins Tor zu befördern. So kamen die Ummelner in der letzten Spielminute mit einem schnellen Konter vor unser Tor und konnten den Siegtreffer erzielen.

SV Häger - TuS Jöllenbeck III 2:3
Der SV Häger spielte auch gegen die Jöllenbecker, deren Spieler alle ein Jahr jünger als unsere Kicker waren, von Anfang offensiv. In der fünften Minute erzielte Florian Niemeyer mit einem Schuss ins linke lange Eck die Führung zum 1:0. In der 13. Minute mussten wir nach einem Fehler in der Abwehr zunächst das 1:1 hinnehmen, den Wiederanstoß schoss Frederik Miksch aber gleich zur erneuten Führung ins Tor, 2:1.
In folgenden zwei Minuten kassierten wir dann gleich zwei vermeidbare Gegentreffer. Carlotta Pohlmann konnte auch noch zwei Schüsse abwehren, aber da wir selbst nicht mehr torgefährlich wurden, ging auch dieses Spiel verloren.

SV Häger - SF Sennestadt 2:4
Bereits nach 13 Sekunden, die alle Hägeraner im Tiefschlaf verbrachten, lagen wir 0:1 zurück. Kurts Varkalis glich mit seinem Schuss aus halblinker Position in der zweiten Minute aus, 1:1. Es folgte aber schnell das 1:2; fast ohne Gegenwehr kamen die Sennestädter vor unser Tor (5. Minute). Noch einmal gelang es Häger zurück ins Spiel zu kommen, als Robin Gehring zum 2:2 traf (6.). Nun war es lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel, welches am Ende leider durch eigene Nachlässigkeiten entschieden wurde: 2:3 und 2:4 (15., 17.).

Der starke Wind im Oberwelland-Park führte zu fast irregulären Bedingungen. Es gab viele zufällige Tore und der mit Rückenwind spielenden Manschaft konnte eigentlich nicht viel passieren. Diese "Zufälligkeit" zeigen auch die anderen Ergebnisse:

TuS Jöllenbeck III - SF Sennestadt 2:0
SF Sennestadt - VfL Ummeln 6:1
TuS Jöllenbeck - VfL Ummeln 1:3

1. SF Sennestadt - 6 / 10:5
2. TuS Jöllenbeck III - 6 / 4:5
3. VfL Ummeln 6 / 5:7
4. SV Häger 0 / 4:8

Aufstellung: Carlotta Pohlmann (Tor), Ercan Cakar, Béla Gramsch, Kurts Varkalis (1 Tor), Robin Gehring (1 Tor), Fredi Miksch (1 Tor / C), Florian Niemeyer (1 Tor), Ida Heeren, Linus Bergmann, Danielle Kesegi.

 

Ecke von Langenheide: In der Abwehr Fredi, Florian, Carlotta, Linus und Kurts.


F1-Spieltag in Langenheide

Am 24. Oktober 2015 fuhren wir nach Langenheide zum 4. Spieltag. Es gab drei Spiele:

TSV Amshausen - SV Häger 1:2
Wir waren von Anfang an überlegen und schnürten die Amshausener in deren eigener Hälfte ein. Gleich in der zweiten Minute gab es eine Abstoß unserer Gegner, den Béla Gramsch an der Mittellinie direkt nahm. Der Aufsetzer sprang zum 1:0 ins Tor (2.). Das 2:0 fiel nach einem strammen LKinksschuss von Robin Gehring aus halblinker Position. Das Anschlusstor der Amshausener kurz vor Schluss (19.) war unnötig. Eigentlich hätten der Sieg um ein paar Tore höher ausfallen müssen, aber es wurden zu viele Chancen vergeben.

VfL Ummeln - SV Häger 0:3
Gegen Ummeln waren wir konzentrierter. Wieder gingen wir  bereits in der zweiten Minute in Führung nachdem Robin Gehring den Ball mit dem rechten Außenrist ins linke Toreck gespitzelt hatte. In der achten Minuten flankte Fredi Miksch von rechts auf den starken Kurts Varkalis, der keine Mühe hatte und den Ball zum 2:0 in die Maschen drosch. Im MIttelfeld entwickelten wir nun viel Druck über den laufstarken Linus Bergmann. Ida Heeren hatte immer wieder gute Szenen und verpasste mehrmals nur knapp. Unsere Dreierkette in der Abwehr ließ nichts anbrennen: Béla sowie Kuts und auf der rechten Seite Ercan Cakar spielten sicher und überlegt. Ebenfalls einen ganz starken Tag hatte Florian Niemeyer der sich sehr in den Dienst der Mannschaft stellte und viele gute Pässe und tolle Dribblings zeigte. In der zehnten Minute lupfte Kurts den Ball toll in die Mitte auf Ida, die noch ein paar Schritte lief und Ihr erstes Tor machte: 3:0! Es hätten noch weitere Tore für uns fallen können, aber es blieb beim dem Ergebnis.

TuS Langenheide  - SV Häger 0:3
Langenheide hatte ebenfalls alle Spiele gewonnen, sogar noch deutlicher als der SV Häger. Es gab also ein echtes Endspiel. Beide Mannschaften hatten gute Szenen und zeigten einigen Respekt vor dem Gegner. Eine große Chance vereitelte Carlotta Pohlmann als sie im richtigen Moment ihr Tor verließ, den Winkel verkürzte und per Fußabwehr das 0:1 verhinderte. Nach Zuspiel von Florian traf Fredi dann aber in der siebten Minute zum 1:0 und unser Spiel gewann zunehmend an Sicherheit. Zunächst gelang Robin mit einem Weitschuss in der 13. Minute das 2:0, bevor Fredi den Ball flach vor das Tor zu Ida spielte, die cool blieb und zum 3:0 traf. Zwischenzeitlich gab es noch einen Freistoß für Langenheide: Der direkt geschossene Ball Ball flog hoch auf unser Tor, aber Carlotta hatte rechtzeitig die Fäuste oben und lenkte den Ball zur Ecke!


Außerdem: VfL Ummeln - TSV Amshausen 1:0, VfL Ummeln - TuS Langenheide 0:4, TSV Amshausen - TuS Langenheide 1:3

Tabelle:
1. SV Häger 9 / 8:1
2. TuS Langenheide 6 / 7:4
3. VfL Ummeln - 3 / 1:7
4. TSV Amshausen - 0 / 2:6

Aufstellung: Carlotta Pohlmann (Tor, 4 Halbzeiten), Danielle Kesegi (Tor 2 Halbzeiten), Ercan Cakar, Béla Gramsch (1 Tor), Kurts Varkalis (1 Tor), Robin Gehring (3 Tore), Fredi Miksch (1 Tor/C), Florian Niemeyer, Ida Heeren (2 Tore), Linus Bergmann.

 

Nach dem 6:1 gegen Amshausen: hinten v.l.: Ida Heeren, Robin Gehring, Béla, Linus Bergmann, Fredi Miksch, Florian Niemeyer. Unten v.l.: Danielle Kesegi, Kurts Varkalis, Ercan Cakar, und Tormädchen Carlotta Pohlmann.


F1-Spieltag in Ummeln

Am 19. September 2015 traten wir in Ummeln zum 3. Spieltag an. Der VfR Wellensiek IV - bislang in unser Gruppe 6 vetreten - hat seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen, so dass es heute nur zwei Spiele gab:

VfL Ummeln - SV Häger 4:3
Leider war es wie immer: Wir starteten unkonzentriert und mit vielen Fehlern in den Spieltag. Trotzdem gelang Ida Heeren, die heute richtig stark spielte, gleich in der ersten Spielminute das 1:0! Wir hatten das letzte Spiel gegen Ummeln gewonnen und einige dachten wohl nur darüber nach, wie hoch wir heute gewinnen würde. Es kam anders: In der 8. und in der 10. Minute fielen das 1:1 und das 2:1 für Ummeln, nach haarsträubenden Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung. In der 13. Minute stoppte Fredi Miksch einen Abstoß der Ummelner und schoss den Ball zum 2:2 in die Maschen. Aber der Gegner ließ nicht nach und kurze Zeit später fielen das 3:2 und das 4:2 für Ummeln (14.,17.), Wir warfen alles nach vorne, und nun waren auch alle SpielerInnen endlich voll dabei. Wie über das gesamte Spiel waren wir auch in der Schlussphase feldüberlegen und in der 18. Minute rutschte Kurts Varkalis in einen flachen Pass und erzielte das 3:4. Mehr wollte aber nicht mehr gelingen.

TSV Amshausen - SV Häger 1:6
Gegen Amshausen zeigten wir, was wir wirklich können. Nach ausgeglichenem Beginn zog Fredi aus 15 Metern ab und traf zum 1:0 (6.). Amshausen spielte gut mit und wehrte sich, aber in der 12. Minute schoss Ida Heeren Ihr zweites Tor und erhöhte auf 2:0! Kurts Varkalis, Robin Gehring und Béla Gramsch ließen hinten keine Gefahr aufkommen. Im Mittelfeld spielte neben Fredi nun der enorm fleißge Linus Bergmann. In der Spitze wechselten sich Ida, Florian Niemeyer und Danielle Kesegi ab, die heute einmal wieder im Feld zeigte, wie vielseitig sie ist! "Joker" Ercan Cakar spielte ebenfalls eine starke Partie, in der Abwehr und später auch im Mittelfeld. In der 13. Minute war es Fredi, der mit seinem dritten Tor am heutigen Tag das 3:0 erziellte. Der zwischenzeitliche Ehrentreffer der Amshauser zum 3:1 hatte niemanden geschockt. Nun kam Florians große Zeit: In den letzten Minuten gelang ihm ein mit seinen Toren zum 4:1, 5:1 und 6:1 ein "lupenreiner Hattrick" (14., 16., 18.). Ein überlegener Sieg und eine tolle Revanche für die 2:4 Niederlage am ersten Spieltag!

Außerdem: VfL Ummeln - TSV Amshausen 3:3

Tabelle:

1. VfL Ummeln - 4 / 7:6
2. SV Häger - 3 / 9.5
3. TSV Amshausen - 1 / 4:9

Aufstellung: Carlotta Pohlmann (Tor), Ercan Cakar, Béla Gramsch, Kurts Varkalis (1 Tor), Robin Gehring, Fredi Miksch (3 Tore/C), Florian Niemeyer (3 Tore), Ida Heeren (2 Tore), Linus Bergmann, Danielle Kesegi.

 

Debütant und Torschütze Linus Bergmann (3. v.l.), außerdem v.l.: Florian Niemeyer, Ida Heeren, Kurts Varkalis und Fredi Miksch.


F1-Spieltag in Häger

Am 5. September 2015 empfingen wir zum F1-Spieltag den Vfl Ummeln, den TuS Langenheide sowie den SC Peckeloh im Oberwelland-Park. Linus Bergmann feierte sein Debüt im Trikot des SV Häger!

SV Häger - Vfl Ummeln 3:1
Wir begannen gegen Ummeln sehr offensiv und fesselten die Gäste in ihrer Hälfte. Bereits in der ersten Minute donnerte Ercan Cakar den Ball aus guter Position an die Latte. Nur eine Minute später schoss Florian Niemeyer eine Ecke gefährlich vor das Tor und irgendwie stocherte Kurts Varkalis den Ball über die Linie zum 1:0. Das Powerplay hielt weiter an und wir kamen zu einigen Chancen. Eine nutzte Ida Heeren zum 2:0 nach Zuspiel von Florian Niemeyer (7.). Die Ummelner hatten  Mühe, weitere Gegentore zu verhindern und so kam es in der 12. MInute zu einem Abwehrfehler, den Neuzugang Linus Bergmann ausnutzte und mit einem satten Schuss halbhoch ins linke Eck traf. In der Folge schalteten wir ein "einen Gang" zurück und kassierten nach einem Konter noch das 3:1.

SV Häger - Tus Langenheide 3:1
Mit unseren Nachbarn aus Langenheide hatten wir noch eine kleinen Rechnung offen: Am letzten Spieltag der Vorsaison verloren wir dort 3:9. Und die Mannschaft wollte die Revanche. Wir spielten von Anfang an sehr konzentriert und Langenheide fand nicht ins Spiel. In der dritten Minute brachte uns Fredi Miksch mit einem Schuss aus 15 Metern aus halblinker Position mit 1:0 in Führung. Langenheide kam selten vor unser Tor, aber wenn sie Platz hatten, waren sie immer gefährlich und so landete ein Distanzschuss an unserem Pfosten. In der 12. Minute schlug Florian Niemeyer eine Ecke gefährlich vor das Tor und ein Langenheider Abwehrspieler lenkte den Ball per Kopf ins eigene Tor: 2:0 für Häger! Der Jubel war groß, doch direkt nach Wiederanstoß schlief unsere gesamte Mannschaft und fast ohne Gegenwehr kamen die Langenheider zum Anschlusstreffer. Nun wurden unsere SpielerInnen etwas nervös, aber wir verhinderten mit einer "vielbeinigen Abwehr" den Ausgleich. In der 14. Minute erlöste uns Kurts, der aus ca. 15 Metern abzog und mit seinem Weitschuss für das 3:1 ... und die Vorentscheidung sorgte. Nun war der Gesamtsieg an diesem Spieltag ganz nah.

SV Häger - SC Peckeloh 3:3
Gegen Peckeloh reichte uns nun ein Unentschieden. Allerdings nahmen wir das Spiel viel zu locker und lagen nach sechs Minuten und katastrophalen Abwehrfehlern mit 0:3 hinten! Wir brauchten ein paar MInuten um diesen Schock zu überwinden und es sah zunächst überhaupt nicht nach einer Aufholjagd aus. Es war Danielle Kesegi zu verdanken, dass das Spiel nicht schon verloren war: Mit einer tollen Faustabwehr lenkte sie einen harten Torschuss der Peckeloher über die Latte und verhinderte das 0:4! Dann erzielte Fredi in der 9. Minute das 1:3 und es gab wieder Hoffnung. Wir kamen nun viel besser ins Spiel und erspielten uns Torchancen. Das 2:3 durch Florian Niemeyer fiel drei Minuten vor dem Ende. Nun warfen wir alles nach vorne. Abwehrchef Béla Gramsch bekam den Ball nach eine Hereingabe von rechts, stoppte ihn und schoss ihn ins linke untere Eck; 3:3 in der letzten Spielminute! Ein unglaubliches Spiel mit einem glücklichen Ende für den SV Häger!

Am Ende gewannen wir, auch dank dank toller Moral, den F-Jugend-Spieltag!

Die übrigen Spiele: TuS Langenheide - SC Peckeloh 4:1, SC Peckeloh - VfL Ummeln 2:1, TuS Langenheide - VfL Ummeln 2:0.

Tabelle:

1. SV Häger - 7 / 9:5
2. TuS Langenheide - 6 / 7:4
3.  SC Peckeloh - 4 / 6:8
4.  VfL Ummeln - 0 / 2:7

Aufstellung: Danielle Kesegi (Tor), Ercan Cakar, Béla Gramsch (1 Tor), Kurts Varkalis (2 Tore), Robin Gehring, Fredi Miksch (2 Tore/C), Florian Niemeyer (1 Tor), Ida Heeren (1 Tor), Linus Bergmann (1 Tor).

 

 

1:0 gegen den SC Peckeloh: Von links: Fredi Miksch, Ida Heeren, Trainer Felix Beine, Ercan Cakar und Florian Niemeyer.


F1-Spieltag in Peckeloh

Am 22. August 2015 traten wir zum F1-Jugend-Spieltag beim SC Peckeloh an. Außer uns waren noch der TSV Amshausen und die Sportfreunde aus Sennestadt dabei.

SC Peckeloh - SV Häger 0:1
Wir spielten erstmals im System (3-1-2), die Mannschaft kam sehr gut damit zurecht und erarbeitete sich viele Chancen. Die Außenverteidiger Kurts Varkalis und Robin Gehring versorgten die Offensivkräfte Fredi Miksch, Ida Heeren und Florian Niemeyer mit Bällen, hinten zeigten sich Béla Gramsch und Torhüterin Carlotta Pohlmann als eingespieltes Team. Allerdings stand es lange 0:0 und wir hatten schon einige Chancen vergeben. Doch nun kam Joker Ercan Cakar zu seinem Einsatz und wurde umgehend mit einer Flanke von Fredi bedient. Ercan köpfte in der 15. Minute aus kurzer Distanz den 1:0 Siegtreffer!

TSV Amshausen - SV Häger 4:2
Gegen Amshausen wollten wir da weitermachen, wo wir aufgehört hatten. Doch nach kurzen Anlaufschwierigkeiten entwickelte der TSV großen Druck und erzielte folgerichtig das 1:0. Im Gegenzug ließ Fredi Miksch drei Gegenspieler stehen, lief von links aus spitzem Winkel auf das Tor zu und schoss den Ball zum 1:1 ins rechte Eck (7.). In der Folge versäumten wir es aber, nachzulegen und uns zu stabilisieren. Und plötzlich lagen wir 4:1 hinten! In der 16. Minute traf dann noch Ida Heeren, die einen Diagonalpass von Fredi aufnahm, noch einige Meter lief und den Ball überlegt in die rechte Ecke setzte.

SF Sennestadt - SV Häger 4:2
Und auch "Spiel 3" ging verloren. Allerdings zeigte die F1 eine gute Leistung, hielt gegen den starken Gegner immer dagegen und ging sogar zweimal in Führung: Florian kam im Alleingang über links und vollendete sicher zum 0:1 (1.). Béla traf mit einem direkten Freistoß (6.) zum 1:2. Beide Tore waren sehenswert. Doch letztlich war der Druck der flinken Sennestädter zu groß und es setzte eine 4:2 Niederlage!

Die übrigen Spiele: SF Sennestadt - TSV Amshausen 5:1; SC Peckeloh - SF Sennestadt 1:7; TSV Amshausen - SC Peckeloh 0:1

Tabelle:

1. SF Sennestadt  - 9 / 16:4
2. SV Häger - 3 / 5:8
2. TSV Amshausen - 3 / 5:8
4. SC Peckeloh - 3 / 2:8

Aufstellung: Danielle Kesegi und Carlotta Pohlmann (im Wechsel im Tor), Béla Gramsch (1 Tor), Ida Heeren (1 Tor), Fredi Miksch (1 Tor / C), Kurts Varkalis, Robin Gehring, Florian Niemeyer (1 Tor), Ercan Cakar (1 Tor)