Start Fußball Historie Saison 2014/ 2015 E-Jugend 2015

E-Jugend 2015

E-Jugend Saison 2014/15

 

 


Oben, von Links nach Rechts: Caspar Rode (Trainer), Michel Johannesmann, Anton Rode, Paul Beine, Louis Jander, Jasper Kaps & Kolja Schmidt (Trainer)
Unten, von Links nach Rechts: Joel Heinemann, Leon Pohlmann, Niclas Niemeyer, Justus Welscher, Felix Schick & Julius Heeren

SV Häger - TuS Dornberg II  6:1 (3:1)

Nach dem verlorenen Derby stand mit dem Spiel gegen Dornberg direkt das nächste Nachbarschaftsduell auf dem Programm der E-Jugend des SV Häger. Die Jungs im roten Dress begannen ,wie schon gegen die spielstarken Wertheraner, tief stehend, um dann schnell nach vorne umschalten zu können. Nicht einmal 5 Minuten waren gespielt, da ging der Plan schon auf. Michel Johannesmann war es am Ende, der den Ball nach einem schönen Angriff wuchtig in den Maschen des gegnerischen Tores drosch. Im Gegenzug jedoch wurde der Ball auf Seiten des Heimteams nur unzureichend geklärt, wodurch Dornberg zum Ausgleich kam. Doch Häger setzte die von den Trainern geforderte Spielphilosophie weiter fort und hatte damit zweierlei Erfolg. Zum Einen stand man hinten sehr stabil, sodass keine nennenswerten Torchancen auf Seiten Dornbergs zu stande kamen, zum Anderen konnte man den alten Vorsprung durch einen weiteren guten Konter, der letztendlich von Louis Jander abgeschlossen wurde, wiederherstellen. Um mit einem Zweitore-Vorsprung in die Kabine zu gehen setzte Michel Johannesmann nur zwei Minuten später noch einen drauf und erzielte das 3:1. Unmittelbar nach dem "Pausentee" machte man da weiter, wo man vor der Halbzeit aufgehört hatte. Ein klassischer Doppelschlag durch wiederum Jander und Niclas Niemeyer lies das Ergebnis 5:1 auf der Anzeigetafel aufflackern. Letzterer hatte die Ruhe weg und "chipte" den Ball über den herauseilenden Keeper vom Tus hinweg ins Tor. Dornberg hatte dem Ganzen auch Dank einer starken Abwehrleistung der Mannen rund um Jasper Kaps & Julius Heeren nichts mehr hinzuzufügen. Den Schlusspunkt setzte Joel Heinemann, welcher den Ball aus spitzem Winkel zum 6:1 Endstand im langen Eck versenkte. Zusammenfassend war es ein perfekter Samstag für alle E-Jugendlichen des "kleinen HSV", an dem man sich endlich für eine starke Leistung über die gesamte Spielzeit hinweg belohnen konnte. Im nächsten Duell trifft man auf die E1 des TSV Amshausen...
Häger spielte mit: Rode, Kaps, Heeren, Niemeyer, Johannesmann, Jander, Schick, Welscher, Röhrig & Heinemann.

Tore: Johannesmann (2), Jander (2), Niemeyer & Heinemann

BV Werther II - SV Häger  3:2 (1:1)

Lokalderby in der Kreisliga B der E-Jugend! Unsere Jungs vom SV Häger gastierten, wie in der Hinserie, beim BV Werther. Aufgrund zahlreicher Aufeinandertreffen kannte man die gegnerischen Stärken und Schwächen. Auf Hägeraner Seite attakierte man erst spät, um die Wertheraner Spielstärke erst gar nicht in der eigenen Hälfte aufkeimen zu lassen. Dies gelang in der ersten Halbzeit sehr gut. Die Jungs in rot gingen hart aber fair in die Zweikämpfe, schmissen sich vor jeden Torschuss und schalteten dann immer wieder über den schnellen Anton Röhrig um. Die Chancen die sich Häger boten wurden allerdings zunächst nicht genutzt, da immer wieder der letzte präzise Pass zum Torerfolg fehlte. Die "Gästefans" mussten sich bis zur 23. Minute gedulden ehe das erste Mal gejubelt werden durfte. Dieses Mal wurde der Kapitän Michel Johannesmann super auf Rechts freigespielt, sodass er mit Tempo in den Strafraum eindringen konnte und mit Glück und der Hilfe eines Wertheraner Abwehrspielers einschieben konnte. Doch die Halbzeit war noch nicht vorbei. Noch in der Euphorie vom Führungstreffer fehlte in einem Moment die Entschlossenheit im Zweikapf, wodruch Werther aus zentraler Position frei zum Schuss kommen konnte und den Ball zum 1:1 Halbzeitstand im Netz versenkte. Im zweiten Durchgang verlor man auf Hägeraner Seite ein wenig die taktische Ausrichtung, wodurch mehr Lücken im Defensivverbund gefunden werden konnten. Am Ende einer starken Wertheraner Kombination war es der bisher sehr stark spielende Julius Heeren ,der notgedrungen vor einem Gegenspieler retten wollte und dem Ball im eigenen Tor versenkte. 2:1 für Werther. Doch dieses Ergebnis war auf Hägeraner Seiten noch lange kein Grund aufzugeben. Vielmehr feuerte man sich gegenseitig an und kam in der 34. Spielminute ,durch einen satten Linksschuss von Louis Jander, zum 2:2 Ausgleichtreffer. In der Folge wollte man auf Seiten des "kleinen HSV" eventuell zu viel, sodass man sich kurz vor Schluss einen unnötigen Konter einfing welcher das Spiel zu Gunsten Werthers entschied. Alles in allem wäre ein Punkt verdient gewesen, doch man muss sich an die eigene Nase packen, da man nicht an die überragende Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen konnte und so Punkte liegen ließ. Nächste Woche trifft die E-Jugend im Heimspiel auf Tus Dornberg II...

Häger spielte mit: Rode, Niemeyer, Heeren, Welscher, Johannesmann, Jander, Röhrig, Kaps, Beine & Schick.

Tore: Johannesmann, Jander


SV Häger - TuS Ost III  4:3 (1:2)

Nach dem missglückten Auftakt in die neue Spielrunde stand nun das erste Heimspiel auf dem Programm. Noch bevor es losging, hieß es für die Spieler und Trainer jedoch, den "Fototermin" als Dank für den Sweatshirt-Sponor wahrzunehmen. Ähnlich fokussiert wie auf die Kameralinse begann man auch das Spiel. Bereits nach 3 Minuten schoss Kapitän Michel Johannesmann zum 1:0 für die Jungs in Rot ein. Man spielte auf Seiten der Heimelf weiter nach vorne, doch konnte sich zu dem Zeitpunkt noch nicht belohnen. Nachdem 2 Torchancen vergeben wurden, bekam man auf Seiten der "Roten" postwendend die Quittung. Eine Konfusion in der Hägeraner Abwehr konnte nicht eindeutig bereinigt werden, sodass der Ball am Ende im Netzt zappelte. Doch damit noch nicht genung. Ost legte durch ihren dribbelstarken und schnellen 8er nach einer tollen Einzelaktion nach. 1:2 zur Pause. Aus der Pause kam Häger allerdings wie wachgeküsst. Es folgte eine Drangperiode dynamischen Fussballs, in der Louis Jander den Ball nach einer schönen Staffete zum Ausgleich über die Linie drückte. Hinten war die Hägeraner Abwehr nun auch wach und gewann (fast) jeden seiner Zweikämpfe. Demzufolge hatte Ost nur noch über "ruhende Bälle" eine Chance auf den Sieg. Einen indirekten Freistoß verwandelte der 8er von der Mittellinie. Doch Häger hakte das Spiel nach dem erneuten Rückstand noch lange nicht ab. Freistoßspezialist Johannesmann feuerte den Ball ,nach einem Foulspiel durch Ost, zum vielumjubelten 3:3 flach in die Maschen. Vier Minuten waren jedoch noch auf der Uhr und das Spiel lief wie in der kompletten 2. Halbzeit nur auf das Tor vom Tus Ost. In der allerletzten Spielminute erlief Niclas Niemeyer einen langen Ball und spizelte diesen am Torwart vorbei ins Gehäuse! Unglaublich, 4:3 in buchstäblich letzter Minute. Dannach war Schluss, sodass Häger die unnötige Niederlage gegen Theesen, durch eine überagende zweite Hälfte gegen Ost wettmachte. Nächsten Samstag ist Derby-Time beim Tabellenführer BV Werther angesagt...
.
Häger spielte mit: Rode, Niemeyer, Heeren, Welscher, Johannesmann, Jander, Schick, Heinemann, Pohlmann, Beine & Kaps.

Tore: Johannesmann (2), Jander, Niemeyer

VfL Theesen IV - SV Häger  3:1 (1:0)

In der Rückrunde der Spielzeit 14/15 startete die E-Jugend vom "kleinen HSV" aufgrund der Starken Hinrunde in der stärksten Kreisliga B Bielefelds. Das erste Spiel stand mit der Begegnung bei der "Vierten" vom VFL aus Theesen an. Beide Mannschaften leuteten das neue Meisterschaftsjahr zunächst ruhig ein. Nach etwa 10 Minuten wurde die Partie jedoch munterer, wobei Chancen auf beiden Seiten gegeben waren. Gefährlicher wurde es allerdings auf der Theesener Hälfte, da die Hägeraner immerwieder durch gute lange Pässe vor dem Theesener Gehäuse auftauchten. Niclas Niemyer und co. vergaben jedoch hochkarätige Tormöglichkeiten. Das sollte sich promt rechen! Noch vor dem Halbzeitpfiff lud die Hägeraner Abwehr einen Theesener Stürmer ein, der sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:0 Halbzeitstand einnetzte! Theesen kam wacher aus der Pause zurück und legte direkt das 2:0 nach. Doch die Gäste schüttelten sich einmal und griffen wieder mit viel Tempofußball an, wobei diesmal auch die Chancenverwertung, inform von Louis Jander stimmte. Anschlusstreffer zum 1:2 durch einen satten Schuss ins lange Eck. Häger drückte und drückte weiter nach vorne, doch Theesen zeigte sich eiskalt und schoss ,entgegen aller Hoffnung der Jungs aus Häger, den 3:1 Endstand. Hätte man die Chancen in der ersten Halbzeit genutzt hätte man aus Hägeraner Sicht den Sack früh zumachen und so einer unnötigen Niederlage aus dem Weg gehen können. Kommenden Samstag empfängt die E-Jugend Tus Ost III...

Häger spielte mit: Rode, Beine, Heinemann, Niemeyer, Welscher, Johannesmann, Jander, Kaps, Pohlmann & Schick.
Tor: Jander


Hinrundenfazit der Saison 2014/15

Blickt man auf die Hinrunde der Saison 2014/15 zurück, kann man getrost sagen, dass man die Erwartungen und Zielsetzungen, was einerseits den Tabellenplatz (Ziel:1-3) und andererseits die Spielphilosophie betrifft, absolut erfüllt hat. Für jeden Gegner war die E-Jugend des SV Hägers mit Sicherheit ein starker und unangenehm zu spielender Gegner, der einen Fussball anbot, der Spaß machte und die Trainer stolz werden ließ. Die Mannschaft ist in den vergangenen 13 Saisonspielen noch enger zusammen gerückt und hat sich so stetig fussballerisch und menschlich weiterentwickelt. Dem zu Folge kann die Rückrunde kommen...


TuS Solbad Ravensberg II - SV Häger 5:3 (2:2)

Zum diesjährig letzten Meisterschaftsspiel reiste die E-Jugend wie bereits vor zwei Wochen nach Ravensberg. Diesmal spielte man allerdings nicht gegen die "Erste", sondern gegen den Jungjahrgang vom Tus! Die Partie begann zunächst zerfahren auf beiden Seiten. Torchancen waren in erster Linie Zufallsprodukte und besonders auf Hägeraner Seite nicht wirklich gut herausgespielt. Während es in der Offensive bei beiden Mannschaften haperte, fanden die roten Gäste aus Häger auch in der Defensive nicht zu ihrem gewohnt starken Spiel. Immer wieder liefen Ravensberger auf die Kette der Hägeraner zu, da die Abstände zwischen dem Mittelfeld und der Abwehr Hägers einfach zu groß waren! Und so bekam man prompt die Quittung. Innerhalb von 15 Minuten führten die Ravensberger gegen den als Favoriten angereisten Gast aus Häger mit 2:0! Die Hägeraner Antwort ließ bis kurz vor dem Pausenpfiff auf sich warten. Doch dann brachten die Ravensberger die Gäste selber zurück ins Geschehen. Anton Röhrig wurde steil geschickt und profitierte von seiner Schnelligkeit, sodass er zum Anschlusstreffer einnetzte. Vom Anstoß der Solbader hinweg entwickelte sich der nächste Angriff Hägers. Die erste schöne Kombination im Spiel der Gäste vollendete Louis Jander zum Ausgleich, was gleichzeitig auch den glücklichen Halbzeitstandbedeutete. Aus der Kabine kam die Heimmannschaft jedoch frischer hinaus. Häger, quasi noch im Tiefschlaf wurde erneut durch fehlende Zweikampfhärte gleich dreifach bestraft. Nach insgesamt ca. 40 gespielten Minuten stand es 5:2. Die Jungs in Rot hatten sich mehr erhofft und ließen nun vereinzelt die Köpfe hängen. Doch mehr als Ergebnisskosmetik, die Anton Röhrig in der 44. Minute betrieb, gelang den Gästen nicht mehr. Alles in allem spiegelt das Ergebniss die schwache Hägeraner Leistung passend wieder. Der zweite Tabbellenplatz stand allerdings ohnehin schon vor der Begegnung fest, und da der Tabellenerste aus Werther gegen Dornberg gewann, hätten die Jungs aus Häger auch mit einem Sieg nicht mehr an die Tabellenspitze springen können.

Häger spielte mit: Rode, Welscher, Heeren, Niemeyer, Johannesmann, Jander, Heinemann, Kaps, Röhrig, Beine & Schick.

Tore: Röhrig (2), Jander

SV Häger - SV Gadderbaum II  5:2 (2:1)

Da das Ergebnis von BV Werther gegen den SC Peckeloh II von letzer Woche falsch eingetragen wurde, ging die E-Jugend des SV Hägers doch "nur" als Tabellenzweiter in das nächste Liga-Spiel gegen den SV Gadderbaum II. Um Punkt 14:00 Uhr rollte der Ball, doch Häger brauchte zunächst 15 Minuten, um ins Spiel zu finden. Immer wieder wurden unnötig hohe Bälle gespielt, wodurch kein wirklicher Spielfluss zustande kam! Chanchen gab es trotzdem auf beiden Seiten. Louis Jander war es dann in der 15. Minute, der einen Schuss aufs gegnersiche Gehäuse abfeuerte, welcher unter Mithilfe von einem Gadderbaumer Spieler den Weg ins Tor fand. Das Tor verhalf dem Spiel allerdings nicht zur gewünschten Wende. Vielmehr verlagerte sich das Spiel immer mehr Richtung Julius Heeren und seinen anderen Abwehrkollegen. 4 Minuten nach dem 1:0 erziehlten die Gäste den Ausgleich, nachdem man keinen Zugriff auf den Gegner bekam. Doch Häger ließ den Kopf nicht hängen und köpfte durch Justus Welscher nach einer Ecke zum 2:1 Halbzeitstand ein. In der zweiten Halbzeit wirkten die rotbedressten Platzherren offensiv verbessert, defensiv jedoch immer noch unentschlossen. Nach einem super Spielzug, bei dem sich Justus Welscher und Michel Johannesmann über die rechte Seite durchkombinierten, war wiederum Louis Jander der Mann, der den Ball zum 3:1 über die Linie drückte. Im Gegenzug fiel allerdings schnell der Anschlusstreffer für Gadderbaum, nachdem man aus ca. 15 Meter Torentfernung draufhielt. Die letzten 15 Minuten brachen an und Häger fing erst jetzt an, den Fussball zu spielen, den man von den Jungs in Rot kennt. Niclas Niemeyer, der Linksverteidiger, drehte nun richtig auf und hinterlief seinen Vordermann immer wieder gut, sodass riesige Räume entstanden. In der 41. Minute stand Niemeyer dann halblinks vorm Gadderbaumer Tor und ließ sich nicht bitten. 4:2! Die ohnehin bei Standards gefährlichen Hägeraner kamen in der Folge durch eine direkt verwandelte Ecke durch Michel Johannesmann zum 5:2. Dies war auch der Endstand. Als Fazit lässt sich sagen, dass man nur ein Viertel der 60minütigen Spielzeit den Fussball zeigte, den man in Häger spielen kann und dass der Sieg trotzdem völlig verdient war. Nun fährt man kommenden Samstag nach Ravensberg zum letzten Meisterschaftsspiel diesen Jahres...

Häger spielte mit: Rode, Niemeyer, Heeren, Welscher, Johannesmann, Jander, Heinemann, Pohlmann, Kaps, Beine & Schick.

Tore: Jander (2), Welscher, Niemeyer, Johannesmann


TuS Solbad Ravensberg - SV Häger 2:8 (1:5)

Als Zweitplazierter fuhr die E Jugend des SV Hägers zum Tabellenvierten aus Ravensberg. Es ging schlicht und einfach, darum den Abstand auf den Tabellenführer BV Werther nicht zu groß werden zu lassen, um so auf einen eventuellen Patzer der Wertheraner hoffen zu können. Häger musste sich in den ersten 10 Minuten erst einmal finden. Das Spiel fand zumeist in der Hälfte der Roten statt, doch der Ersatztorhüter Niclas Niemeyer (Anton Rode fiel wegen eines Virus aus) musste zunächt nicht in das Spielgeschehen eingreifen! Die gefährlicheren Aktionen konnte allerdings der SV Häger für sich verbuchen. Der Ball wurde, wie von den Trainern angeordnet, so oft wie möglich flach gehalten und dann schön durch die eigenen Reihen kombiniert. In der 9. Minute war es dann Louis Jander, der einen starken Pass zu Anton Röhrig durchsteckte, den dieser per Außenriss am gegnerischen Torwart vorbei zum 0:1 in die Maschen schoss. Nur 6 Minuten später wurde den Hägeranern wieder zu viel Platz gewährt. Michel Johannesmann nutzte dies und netzte aus spitzem Winkel zum zweiten Hägeraner Tor ein. In der Folge ließ Häger jedoch keineswegs nach, sondern markierte durch den torhungrigen Rechtsverteidiger Justus Welscher das 0:3. Welscher wurde wiederum schön von seinen Mitspielern eingesetzt und ließ dem Torwart mit seinem Knaller ins lange Eck keine Chance! Das Ergebniss täuschte allerdings ein bisschen, da die Ravensberger immer wieder Abschlüsse verbuchten und weiter munter mitspielten. Die starke Hägeraner Abwehr, um Justus Welscher, dem Innenverteidiger Julius Heeren, Paul Beine und später auch Jasper Kaps blockte die Schüsse aber immer wieder stark ab, sodass diese verpufften. Wenn dies einmal nicht der Fall war, konnten sich die "Roten" immer noch auf den starken Schlussman Niclas Niemeyer verlassen. In der 19. Minute kam es dann noch besser für den "kleinen HSV". Ein Absparcheproblem zwischen Ravensberger Abwehrspieler und Torwart nutzte der pfeilschnelle Anton Röhrig aus, indem er dazwischen spritzte und so leichtes Spiel hatte, den Ball ins Tor zu schieben. Kurz darauf antwortete jedoch der Gastgeber. Niemeyer im Hägeraner Tor stand ein Stück zu weit vor seinem Gehäuse, sodass der Ball genau über ihn hinweg den Weg ins Tor der Gäste fand. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit wollte Häger aber selber setzten. Joel Heinemann (kurz zuvor für Röhrig eingewechselt) spielte in der 22. Minute einen tollen Pass auf Justus Welscher, der sich schnell drehte und per Picke zum persönlichen Doppelpack und zum 1:5 Halbzeitstand einnetzte. In der Pause nahm Häger sich vor, genau da weiter zu machen wo man aufgehört hatte, um den Gegner nicht wieder ins Spiel kommen zu lassen. Doch das Gegenteil passierte. Viele Fehler wurden fabriziert und Angriffe wurden nicht mit der nötigen Ruhe zu Ende gespielt. Die Folge war das 2:5 der Ravensberger, nachdem die gesamte Hägeraner Mannschaft bei einer gegnerischen Ecke ungeordnet war. Man brauchte aus Sicht Hägers wie in jeder 2. Halbzeit ca. 10 Minuten um wieder ins Spiel zu finden. Das tat nach insgesamt 38 gespielten Minuten der Kapitän Michel Johannesmann, indem er kraftvoll aus ca. 20 Metern seinen Doppelpack markierte. Dannach ließ man den Ball auch wieder besser laufen und kam durch Anton Röhrig, der ein weiteres 1 gg. 1 Duell mit dem TW für sich entschied zum 2:7. Leon Pohlmann der kleine und flinke junge Mann "der Roten" konnte fasst sogar noch sein erstes Tor im Hägerdress verbuchen, wurde jedoch noch im letzten Augenblick geblockt. Vielmehr war es der andere Joker, Joel Heinemann, der nach einer tollen Kombination leichtes Spiel hatte und den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Ein toller Schlusspunkt in einem insgesamt starken Spiel von Häger, wobei alle Mannschaftsteile zu überzeugen wussten. Am Nachmittag erfuhr man zu allem Glück sogar noch, dass der Tabellenführer Werther verloren hatte, sodass man in Häger nun von der Tabellenspitze grüßt. Somit war der Tag perfekt. Am nächsten Samstag empfängt man im heimischen Oberwelland Park den SV Gadderbaum II...

Häger spielte mit: Niemeyer, Welscher, Heeren, Beine, Johannesmann, Jander, Röhrig, Kaps, Heinemann & Pohlmann

Tore: Röhrig (3), Johannesmann (2), Welscher (2) & Heinemann


SV Häger - TuS Dornberg II  5:3 (4:0)

Spitzenspiel in der Kreisliga B der E-Junioren zwischen Häger und Dornberg. Der Tabellenzweite gegen den Tabellendritten. Schon vor dem Spiel merkte man beiden Teams die Anspannung an. Intensives Warmmachen auf beiden Seiten. Anpfiff im Oberwelland-Park. Beide Teams mussten sich erstmal sortieren, sodass auf beiden Seiten viel auf hohe Bälle gesetzt wurde und es eher ein Gebolze als ein schöner Samstagkick war. Viele Mittelfeldaktionen bestimmten das Spiel. Aus dem Nichts lief Louis Jander die Linke Aussenbahn entlang und zog aus glatten 20 Metern ab, der Torwart konnte den Schuss nur in den Winkel abwehren. 1:0 in der zweiten Spielminute - wer hätte das gedacht? Schock für Dornberg? Nein, Dornberg setzte nach dem Gegentreffer viele Nadelstiche und kam oft alleine vor Anton Rode, doch scheiterte immer wieder an dem von Spiel zu Spiel besser werdenden Torhüter des kleinen HSV. Ein Konter von Häger zwei Minuten später wurde wieder erfolgreich durch einen Weitschuss von Louis Jander beendet, Wahnsinn 2:0 nach 4 Minuten! Die spielstarken Gäste kombinierten sich dennoch immer wieder durch die Mittelfeldreihen des SV Häger, scheiterten aber an der starken Defensive, die sich nach einiger Zeit sehr gut gefunden hatte. Spannend war das Spiel in jeder Sekunde. Immer wieder ging es hin und her, nur das Häger konsequenter im Abschluss war und in der 12. Spielminute durch Anton Röhrig das 3:0 perfekt machte. Nach einer Ecke durch den TuS aus Dornberg wurde der Ball nicht konsequent genug geklärt, sodaß Dornberg frei abschließen konnte und zum Glück nur das Aluminium traf. Kurz vor der Pause konnte Louis Jander das 4:0 verbuchen. Halbzeit, keiner konnte das Ergebnis wirklich erklären. Klar war man konsequenter im Torabschluss, aber dennoch nicht die bessere Mannschaft. Weiter ging es in Hälfte zwei, wo klar war, daß man wach sein musste und die Zweikämpfe gewinnen musste. Das gelang leider alles ganz und gar nicht so. Dornberg überrannte quasi die Hägeraner Abwehr und machte schnell das 4:1 und das 4:2! Das Spiel wurde auf Seiten der Roten hektischer und man versuchte immer wieder, mit hohen Bällen zu agieren, was nartürlich nicht gelang. Anton Rode konnte sich dafür aber nochmal auszeichnen was er in Hälfte eins schon bewiesen hatte, starke Paraden ... In der 30. Spielminute durch eine Flanke von Michel Johannesmann parierte der Torhüter der Gäste den Ball genau auf die "NASE" von Louis Jander, der den Ball damit ins Tor beförderte. 5:2 das Spiel war aber noch lange nicht zu Ende. Dornberg hoffte auf schnelle Tore, womit sie auch Erfolg hatten 5:3 nach 45 Minuten. Häger setzte jetzt alles auf Defensive und versuchten, nur noch über Konter zu kommen. Am Ende war es eine Zitterpartie, die zum Glück für die Jungs des SV Hägers endschieden wurde. 5:3 , das bedeutet, man überholt Dornberg und ist damit einen Punkt hinter dem BV Werther.

Häger spielte mit: Rode, Welscher, Heeren, Niemeyer, Johannesmann, Röhrig, Schick, Pohlmann, Beine, Kaps

Tore: Jander (4), Röhrig (1)


SV Häger - SpVg. Versmold III 11:1 (5:0)

Flutlichtspiel in der Kreisliga B an einem Freitagabend. Nach dem verlorenen "DERBY" gegen Werther musste man wieder gewinnen, um den Anschluss an die oberen Tabellenplätze nicht zu verlieren. Häger dominierte von Anfang an das Spiel mit einem guten Spielaufbau. In der 6. Spielminute netzte Michel Johannesmann zum ersten Mal ein nach einem Doppelpass mit Louis Jander. Das Spiel wurde zwischendurch sehr zerfahren, viele Fehlpässe und Versmold bekam die Chance, sich Torabschlüsse herauszuspielen, jedoch ohne Erfolg. In der 10. Minute erhöhte Häger endlich zum 2:0 durch Louis Jander, dem ein Weitschuss in den Winkel gelang. Versmold gelang an diesem Tag nicht sehr viel, sodaß Louis Jander das 3:0 und das 4:0 machte. Die Premiere an diesem Tag war die Einwechslung von Felix Schick, der gerade erst mal 2 Wochen mittrainiert hatte und sich gleich gut in Szene setzte durch einen schönen Doppelpass mit Michel Johannesmann. Wenige Minuten später klappte es dann, Felix Schick machte sein erstes Saisontor im Hägeraner Dress. 5:0 zur Halbzeit ... Anfang der zweiten Halbzeit waren die Jungs im Roten Trikot wohl zu sicher, daß nichts anbrennen würde doch kurze Zeit später nach einer Ecke passierte es, das 5:1! Häger wirkte nach diesem Gegentreffer wie geimpft und spielte Fehlpässe nach Fehlpässe, bis Louis Jander das 6:1 vollbrachte, und die E-Jugend vom kleinen HSV das Spiel wieder an sich reißen konnte. Zur Freude des heimischen Publikums und der Tordifferenz hieß es am Ende 11:1 ! Ein verdienter und wichtiger Sieg für die Tabelle ...

Häger spielte mit: Rode, Welscher, Heeren, Niemeyer, Johannesmann, Jander, Pohlmann, Beine, Kaps

Tore: Johannesmann (3), Jander (6), Welscher (1), Schick (1)


BV Werther II - SV Häger  5:2 (1:0)

Am Mittwochabend stand unter Flutlicht gegen den Tabellendritten und Ortsrivalen BV Werther II ein Derby an. Doch die Gäste aus Häger fanden nicht ins Spiel und ließen den BV nach Lust und Laune kombinieren. Folglich fiel nach ca. 10 Minuten Spielzeit das 1:0 für die Hausherren, durch einen schönen Schuss aus der zweiten Reihe, bei dem auch Torwart Anton Rode keine Chance im Hägeraner Gehäuse hatte! Häger ging allerdings erst nach 15 Minuten in die Zweikämpfe und konnte so zumindest zum Ende der ersten Halbzeit ins Spiel finden. Beide Mannschaften verbuchten nun Chancen und Torschüsse, vergaben diese jedoch zu leichtfertig. 1:0 für Werther zur Pause. Nach dem Seitenwechsel gleichte das Spiel dem der ersten 15 Minuten. Der BV kombinierte sich einige Male wirklich sehr stark durch die Hägeraner Abwehr hinduch. Eine der darraus entstandenen Chancen verwerteten die Gastgeber zum 2:0. Michel Johannesmann konnte allerdings mit einem trockenen Distanzschuss den alten Abstand wieder herstellen. 2:1. Dem "kleinen HSV" gelang es allerdings nicht den Ausgleich nachzulgen. Vielmehr kassierte Härger nach einer Ecke das 3:1. Doch nachdem der Ball, diesmal gut von Häger, durch die Wertheraner Abwehr gesteckt wurde war es erneut Kapitän Michel Johannesmann, der den Anschlusstreffer markierte. Werther spielte allerdings unbeeindruckt weiter und legte gegen Ende der Partie das 4:2 und das 5:2 nach. Somit war die erste Niederlage in dieser Saison für den SV Häger perfekt, welche übrigens völlig in Ordnung ging. Der nächster Gegner der Hägeraner heißt nun Spvg. Versmold III...

Häger spielte mit: Rode, Niemeyer, Heeren, Welscher, Johannesmann, Jander, Röhrig, Heinemann, Beine, Kaps & Pohlmann
Tore: Johannesmann (2)

SC Peckeloh II - SV Häger  2:3 (0:0)

Im ersten Spiel nach den Herbstferien trat die Hägeraner E-Jugend gegen die "Zweite" des SC Peckeloh an!
Somit stand ein richtiges Spitzenspiel bevor, da der Tabellenzweite (Häger mit 2 Spielen weniger als Tabellenführer Dornberg) beim Viertplatzierten der Liga gastierte!
Das Spiel musste sich jedoch erst finden. Die erste Halbzeit verlief relativ ereignissarm. Häger besaß zwar mehr Spielanteile, konnte diese aber nicht in etwas Zählbares umwandeln. Lediglich Anton Röhrig musste sich zweimal dem starken Torwart aus Peckeloh im 1 gegen 1 Duell geschlagen geben! Somit stand es 0:0 zur Halbzeitpause! In der zweiten Halbzeit dann der Schock für die Gäste aus Häger. Das Heimteam aus Peckeloh kam wacher aus der Kabine zurück und überraschte die Gäste mit einem schnellen Doppelpack! Nach den beiden Gegentoren ging allerdings ein Ruck durch die Mannschaft des Tabellenzweiten! Häger rannte nun wie wach geküsst an und belohnte sich schließlich, nur 8 Minuten nach dem 2:0 für Peckeloh, mit dem Anschlusstreffer durch Anton Röhrig! Letzterer erzielte nur 2 Minuten nach seinem ersten Treffer auch den Ausgleich zur Freude der mitgereisten Fans! Doch 1 Punkt war den Jungs vom Oberwelland-Park nicht genug, sie drückten weiter und weiter auf den Siegtreffer. Und dieser fiel dann auch prompt. Nachdem die Abwehr Peckelohs den Ball quasi schon geklärt hatte, drosch Louis Jander den Ball zum 2:3 in die Maschen! Häger obenauf, lies sich in der Schlussphase jedoch immer weiter hinten reindrängen. Doch die "roten" Gäste spielten das hitzige Spiel ruhig zu Ende und nahmen so die nächsten 3 Punkte mit nach Hause! So kann es weitergehen...Am kommenden Mittwoch wartet nun der unmittelbare Tabellennachbar BV Werther auf den "kleinen HSV"...

Häger spielte mit: Rode, Welscher, Heeren, Niemeyer, Johannesmann, Jander, Röhrig & Kaps

Torschützen: Röhrig (2), Jander

SV Steinhagen II - SV Häger  1:7 (1:4)

Englische Woche in der Kreisliga B. Der Tabellenführer aus Häger musste gegen Steinhagen II ran. Das Spiel begann sehr offen, viele Ballverluste im Mittelfeld und kaum Chancen.
Bis Michel Johannesmann trocken abschloss zum 1:0.
Wenige Minuten später der Ausgleich durch einen Fehlpass von Häger.
Häger spielte nicht den schönsten Fußball aber belohnte sich mit 3 weiteren Toren von Louis Jander, Michel Johannesmann und Justus Welscher zum 4:1 zur Halbzeit.
Mach einer intensiven Ansprache wurde das Spiel besser in Hälfte 2.
Der Ball lief besser und Chancen wurden besser herausgespielt und genutzt.
Endstand 7:1! So soll es weitergehen ...

Häger spielte mit: Rode,Welscher, Heeren,Niemeyer,Jander,Johannesmann,Heinemann

Torschützen: Johannesmann (5), Jander, Welscher

TuS Langenheide - SV Häger  1:2 (1:2)

 

Das Lokalderby der E-Junioren der Kreisliga B stand an. Das große Highlight für die Kinder.
Häger beherrschte von Anfang an das Spiel mit viel Ballbesitz und guten Spielzügen. Langenheide kam nur selten vor den Hägeraner Kasten. In der 18. Spielminute netzte Joel Heinemann nach einem Super-Doppelpass ein. Doch wie es im Fußball nunmal ist, kurz nicht konzentriert sein und schon war der Ball im Tor , 1:1 !
Der kleine HSV spielte dennoch souverän weiter und zwei Minuten später war Joel Heinemann wieder zur Stelle 2:1!
In der 2. Halbzeit wurde das Spiel ruppiger und hektischer, da viele von außen auf die Kinder eingewirkt haben, was unserem Spiel nicht gut tat. Am Ende war es ein verdienter Sieg !

Häg
ter spielte mit: Rode, Welscher, Heeren, Niemeyer, Kaps, Johannesmann, Heinemann
(Pohlmann, Beine)

Torschützen: 18.Heinemann, 22. Heinemann

 




SV Häger - TuS Quelle  6:0 (5:0)

Die sehr erfolgreich gestartete  E-Jugend des SV Hägers empfing innerhalb der Englischen Woche die E2 des TuS Quelle! Bereits nach 2 Minuten setzte der Gastgeber aus Häger die Gäste erfolgreich unter Druck. Ein Rückpass eines Queller Spielers kullerte dem Torwart der Gelb-Blauen durch die Beine ins eigene Gehäuse. Vom darauf folgenden Anstoß weg wurde der Ball erobert, durch die gegnerische Abwehrkette gesteckt und schließlich von Louis Jander ins Tor geschossen! Auf dem 2:0 ruhten sich die Jungs in Rot ein wenig aus, sodass auch Quelle zu einigen Abschlüsse kam, die entweder vom Torwart Anton Rode (später Niklas Niemeyer, da Rode sich verletzte) oder von der starken Abwehr gestoppt wurden. In den Minuten 17 und 19 schalteten die Hägeraner wieder einen Gang hoch, sodass Louis Jander sein Torekonto auf 3 Treffer im laufenden Spiel hochschrauben konnte! Den Schlusspunkt der 1. Halbzeit setzte Justus Welscher, als dieser eine "Johannesmann"-Ecke per Kopfball einnickte! Die 5:0 Halbzeitführung täuschte allerdings ein bisschen, da Quelle gut mitspielte und seine Chancen hatte. Nach der Halbzeit beruhigte sich das Geschehen. Lediglich Joel Heinemann ließ die Fans des SV Häger noch einmal jubeln. Er verwertete einen klugen Querpass von Captain Michel Johannesmann (Foto) Somit konnten sich die Hägeraner als Tabellenerster auf das am kommenden Samstag stattfindende Derby in Lagenheide freuen...

Häger spielte mit: Rode, Kaps, Heeren, Johannesmann, Heinemann, Jander, Welscher, Niemeyer & Pohlmann

Tore: Jander (3), Welscher, Heinemann & ET


SV Häger - TSV Amshausen II  11:1 (6:0)

Beim zweiten heimischen Auftreten der Hägeraner E-Jugend sahen die anwesenden Zuschauer einen stark aufspielenden Gastgeber, der das Spiel über die kompletten 50 Minuten beherrschte.
Nach anfänglichen Findungsschwierigkeiten läutete Kapitän Michel Johannesmann den Torregen ein! Er fing einen gegnerischen Abschlag ab und ließ dem Schlussmann im Amshauser Tor kein Chance!
Nun vollkommen wach, legten Justus Welscher per Kopfballtor nach Ecke und Louis Jander nach perfektem Anspiel von Johannesmann durch die Schnittstelle der Abwehr nach! Letzterer war es auch, der im Anschluss die Tore 4 und 5 für den
"kleinen HSV" nach zwei schönenen Kombinationen erzielte. Für den Schlusspunkt dieser ersten Halbzeit sorgte erneut der Eckballspezialist Justus Welscher, welcher nur noch den Fuß hinhalten musste, um den Ball über die Linie zu befördern!
Die zweite Halbzeit begann ähnlich furios, wie die erste geendet hatte. Paul Beine erzielte erneut nach einer Ecke von Michel Johannesmann das 7:0 per Oberschenkel (!). Lediglich Anton Rode erlaubte dem Gegner, mit dem 7:1 ein weing Ergebnisskosmetik zu betreiben. Dem ansonsten starken Keeper misslang ein Abwurf ,der es dem Amshauser Stürmer nicht schwer machte, den Ehrentreffer zu markieren. Circa 20 Minuten vor dem Abfiff fingen die Hägeraner an, sich den Gegner mit "One Touch Fussball" und "Tiki-Taka" zurecht zu legen. Die Folge war ein Eigentor von Amshausen sowie der vierte Treffer des überragendem Johannesmann. Beim Spielstand von 9:0 gaben die Jungs in Rot nochmal Gas und erzielten durch Justus Welscher und Louis Jander die Tore Nummer 10 und 11. Nun erwartet Häger am Mittwoch die Zweite vom TUS aus Quelle...

Häger spielte mit: Rode, Heeren, Welscher, Niemeyer, Beine, Johannesmann, Jander, Heinemann, Pohlmann

Tore: Johannesmann (4), Welscher (3), Jander (2), Beine & ET


SC Peckeloh - SV Häger  0:6 (0:2)

Erstes Auswärtsspiel dieser Saison für die E-Jugend des SV Häger. Mit einem Sieg im Rücken wollte man gleich nachlegen, und es begann auch gut, direkt in der 2. Spielminute köpfte Justus Welscher nach einer Ecke ein. Sein drittes Kopfballtor nach dem 2. Spieltag, Wahnsinn! Allerdings wackelte die Abwehr des Sv Hägers gewaltig und durch Superreflexe von Anton Rode stand es zur Halbzeit 2:0. Direkt nachlegen war das Motto, was auch unmittelbar gelang. Eine Minute nach Anpfiff der zweiten Hälfte durch Anton Röhrig. Danach folgten die Tore 4, 5 und 6. So kann es weiter gehen ...

Häger spielte mit: Rode, Heeren, Welscher, Niemeyer, Johannesmann, Jander, Röhrig (Kaps, Heinnemann, Pohlmann)

Tore: Anton Röhrig (3), Justus Welscher, Michel Johannesmann, Niclas Niemeyer


SV Häger - SC Halle 5:2 (3:0)

Die E-Jugend des kleinen Hsv begann mit viel Pressing nach vorn und setzte den Gegner aus Halle schnell unter Druck. So auch das schnelle 1:0 durch Anton Röhrig, der blitzschnell vor dem gegnerischen Keeper auftauchte und eiskalt abschloss. In der 18. Minute gelang Michel Johannesmann durch ein Super Doppelpass das 2:0. Das 3:0 ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Nach einer Ecke köpft Justus Welscher akrobatisch ein. Nach der Pause verschlief Häger allerdings die ersten 10 Minuten und kassierte gleich 2 Tore. Doch die Roten wurden wieder rechtzeitig wach und erhöhten auf 4:2 und 5:2 durch Anton Röhrig und Justus Welscher.

Häger spielte mit: Rode, Heeren, Welscher, Kaps, Johannesmann, Jander, Röhrig (Niemeyer, Heinnemann, Pohlmann)

Tore: Anton Röhrig und Justus Welscher (je 2), Michel Johannesmann




 

 

Wovon unsereiner ein Leben lang geträumt hat, wurde für Hägers E-Junioren am Freitag, 04.10.2013 Wirklichkeit. Sie waren Einlaufkinder beim Spiel der 2. Bundesliga zwischen Arminia Bielefeld und dem 1.FC Kaiserslautern (0:3) und durften an der Hand der "Roten Teufel" den heiligen Rasen der Bielefelder Alm betreten. Zwar hatte das Spiel ein unerfreuliches Ergebnis, aber dafür hatten die Jungs ein unvergeßliches Erlebnis.